Drohnenüberflug: Apple Campus 2 langsam bereit zur Eröffnung - Hack The Mac

Drohnenüberflug: Apple Campus 2 langsam bereit zur Eröffnung

[ad_1]

Der Apple Campus 2, jenes raumschiffförmige, ringförmige Gebilde, an dem seit vielen Monaten gearbeitet wird, ist bald fertig. Das geht aus den Drohnenvideos hervor, die von Enthusiasten wieder einmal durchgeführt wurden.

So langsam sieht der Apple Campus 2 nicht mehr aus wie eine Baustelle, obwohl die Landschaftsarbeiten natürlich noch im vollen Gang sind und es auch noch einige Zeit dauern wird, bis es überall grün ist. Die Erdarbeiten sollen im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen werden, teilte Apple vor kurzem mit.

Der neueste Drohnenüberflug über Apples künftiges Hauptquartier zeigt aber, dass die Arbeiten an den meisten Gebäuden so langsam abgeschlossen sind. Auch viele der Kräne und Baufahrzeuge wurden mittlerweile vom Gelände entfernt. Den Drohnenüberflug übernahm diesmal YouTuber Matthew Roberts. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde auch eine Drohne mit Kamera losgeschickt, die besonders detaillierte Aufnahmen machen konnte, weil zu diesem Zeitpunkt die Bauarbeiten pausierten.

Wann der Einzug genau beginnt, ist noch nicht klar. 9to5Mac meint, dass damit noch im Januar begonnen werden könnte.

Auch die Solarzellen auf dem Dach des Hauptgebäudes werden immer mehr. Die gesamte Anlage soll sich selbst mit Strom versorgen. Auch auf den Nebengebäuden wurde Photovoltaik installiert. Neben Solarzellen sind für die autarke Versorgung auch Brennstoffzellen erforderlich. Das Stromnetz soll nur als Backup dienen. Überschüssigen Strom will Apple verkaufen und hat dazu eine Tochterfirma (Apple Energy) gegründet.

Produkthinweis

Norman Foster. Entwürfe eines Lebens

Preis: 21,60 €

Im Lauf der Baugeschichte wurden monatlich Drohnenvideos von Privatpersonen veröffentlicht, die zumindest einen Eindruck vermittelten, wie die Arbeiten an den Gebäuden voran gehen. Außerdem geben die Bilder der Drohne einen guten Eindruck davon, wie riesig das Aral ist. Immerhin bietet allein das ringförmige Hauptgebäude eine Gesamtfläche von rund 262.000 Quadratmetern. Auf dem gesamten Gelände sollen einmal 13.000 Menschen arbeiten.

Neben dem Hauptgebäude wurden separate Forschung- und Entwicklungsabteilungen gebaut. Dazu kommt noch ein riesiges Fitness-Center für die Angestellten außerhalb des Hauptgebäudes.

Kommentar verfassen