Facebook Messenger nun mit iMessage-ähnlichen Reaktionen - Hack The Mac

Facebook Messenger nun mit iMessage-ähnlichen Reaktionen

[ad_1]

Im letzten Jahr hat Apple zur WWDC großes Aufsehen erregt als man iOS 10 mit der stark überarbeiteten Nachrichten-App vorstellte. Die Konkurrenz hat diese neue Entwicklung natürlich genauestens beobachtet und geriet in Zugzwang. Der Facebook Messenger hat daher jetzt eine weitere Aktualisierung erhalten, die iMessage-ähnliche Reaktionen auf Nachrichten mit sich bringt. 

Schon vor einiger Zeit wurde spekuliert, dass der Facebook Messenger um zahlreiche neue Funktionen erweitert werden soll. Dazu sollte auch die Reaktions-Funktion gehören, die Apple im letzten Jahr zusammen mit iOS 10 in iMessage eingeführt hat und die es dem Nutzer erlaubt einzelne Nachrichten mit einer kleinen Auswahl an Emojis zu versehen:

„Nachrichten-Reaktionen ermöglichen es dir auf eine individuelle Nachricht mit einer spezifische Emotion zu reagieren, schnell deine Anerkennung zu zeigen oder auf eine leichte Art und Weise zu zeigen wie du dich fühlst. Zum Beispiel schickt dir jemand ein Foto seines süßen Haustiers, dann kannst du mit einem Liebes-Emoji reagieren. Oder wenn jemand versucht die Essensplannug zu koordinieren, dann kannst du mit einer Ja- oder Nein-Reaktion deine Präferenzen deutlich machen.“ 

Wie auch bei iMessage wird dann beim nächsten Aufruf der Nachricht ein kleine Animation zu der Reaktion angezeigt. Sollte die App geschlossen sein, dann werden Sie mittels Benachrichtigung über eine neue Reaktion informiert. 

Daneben gibt es noch eine weitere neue Funktion, die bereits von Slack, Telegram und Co. bekannt ist. Die Mentions beziehungsweise Erwähnungen erlauben es Ihnen jemanden in Gruppenchats konkret anzusprechen. Dazu setzt man einfach ein „@“ vor den Namen. Der erwähnte Teilnehmer wird dann per Benachrichtigung auf die an ihn gerichtete Nachricht hingewiesen.

Wie bei Facebook üblich sind die Funktionen derzeit noch nicht für alle Nutzer verfügbar. Die Freischaltung erfolgt etappenweise im Verlauf der nächsten Tage.

Kommentar verfassen